Netzhautuntersuchung für Diagnose und Früherkennung

Die Netzhautuntersuchung bei Ihrem Augenarzt ist eine sehr wertvolle und vielseitige Methode für Diagnose und Früherkennung. Mit der Untersuchung lassen sich nicht nur Erkrankungen des Auges früh erkennen. Sie erlaubt es beispielsweise auch, Hinweise auf Bluthochdruck oder Diabetes zu erkennen.

Netzhautuntersuchung Augenarzt Frankfurt

Digitale und klassiche Netzhautuntersuchung – damit Sie länger gut sehen.

Untersuchungen der Netzhaut beim Augenarzt Frankfurt im Überblick

Was leisten Netzhautuntersuchungen?

Netzhautuntersuchungen geben beispielsweise Hinweise auf Augenerkrankungen wie Schädigungen des Sehnerv-Kopfes durch Glaukom, auf Makuladegeneration (AMD genannt), Netzhautrisse oder Einrisse der Netzhaut (vor allem bei Kurzsichtigkeit), Tumoren oder Entzündungen des Augeninneren.

Tatsächlich kann die Untersuchung nicht nur dazu beitragen, Augenerkrankungen und Sehverschlechterungen zu vermeiden. Vielmehr hat der Augenarzt so auch die Möglichkeit, Diabetes oder Bluthochdruck zu erkennen und kann damit helfen, schwere Folgeschäden zu vermeiden. Die Darstellung der feinsten Blutgefäße im Auge gibt dem Arzt beispielsweise Gelegenheit, bei erhöhtem Blutdruck oder bei Zuckerkrankheit das Stadium der Erkrankung frühzeitig zu bestimmen oder zu erkennen.

Methoden zur Untersuchung der Netzhaut

Für die Netzhautuntersuchung stehen dem Augenarzt eine Reihe von Methoden zur Verfügung. In der Praxis Augenarzt Frankkfurt haben Sie die Wah: klassische Netzhautspiegelung oder digitale Netzhautuntersuchung.

Klassische Netzhautspiegelung (Ophthalmoskopie)

Bei der klassischen Netzhautspiegelung (Ophthalmoskopie) betrachtet der Augenarzt die Netzhaut durch eine Lupe (indirekte Ophtalmoskopie) oder durch ein Kontaktglas. Diese beiden Untersuchungen setzen voraus, dass die Pupille medikamentös durch die Gabe von Augentropfen erweitert wird. Für das Kontaktglas wird die Augenoberfläche zusätzlich betäubt und das Kontaktglas direkt auf das Auge aufgesetzt. In beiden Fällen ist die Sehkraft nach der Untersuchung für mehrere Stunden eingeschränkt und der Patient somit fahruntüchtig und nur eingeschränkt arbeitsfähig.

Bei der klassischen Netzhautspiegelung bevorzugt die Praxis Augenarzt Frankfurt Dr. Ettinger-Neuss die indirekte Ophtalmoskopie.

Digitale Netzhautuntersuchung ohne Augentropfen

Teaser Digitale Netzhautuntersuchung ohne AugentropfenDie modernste und bequemste Methode zur Beurteilung des Augenhintergrundes ist die digitale Netzhautuntersuchung. Bei dieser Form der Netzhautuntersuchung ohne Augentropfen profitieren Sie unter anderem von der kurzen Dauer: Sie können die Praxis schon nach wenigen Minuten verlassen – und sofort wieder Auto fahren oder Maschinen bedienen.

 

Krankenkasse zahlt nicht bei Gesunden

Sowohl die klassische Netzhautspiegelung als auch die digitale Netzhautuntersuchung ohne Augentropfen zählen für einen gesunden Menschen derzeit nicht zu den kassenärztlichen Leistungen, sondern es sind sogenannte Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL). Wir bieten gesetzlichlich Krankenversicherten diese IGeL-Leistungen zu Preisen zwischen 20 und 55 Euro (digitale Netzhautuntersuchung mit Optomap) an.

Gerne beraten wir Sie, welche Methode in Ihrem Fall die beste Wahl ist. Bitte sprechen Sie uns einfach an. Gerne schicken wir Ihnen auch vorab schriftliches Informations-Material. Oder laden Sie hier die Patienteninformation Digitale Netzhautuntersuchung beziehungsweise die Patienteninformation Netzhautuntersuchung als PDFs herunter. In den Downloads finden Sie auch eine Patientenvereinbarung, die Sie ausdrucken und unterschrieben mit in die Praxis bringen können.